30.06.2006

Freitagsstress

Freitag ist immer ein Tag der vielen Taten. Heute stand zuerst das Fußballspiel Deutschlang vs. Argentinien am Programm. Mit 10 Deutschen im Pup mitfiebern hat schon was. Die Freude nach dem Elfmeterschießen war groß und so ging die Gruppe jubelnd zum heutigen Seminar.

Diesmal waren wir der USDA Community Food Security Initiative eingeladen.  Sehr interesanter Vortrag über das Sozialsystem, die Vermögenverteilung und Geschicht der Armen. Und "hoho", der Leiter der Organisation kennt Attwenger und findet unser Zivildienstsystem gut.

Freitag Nachmittag ist im Museum of Modern Art freier Eintritt. Natürlich rießig, wie es sich für New York gehört. Nach 3h waren wir dann auch mehr als übersättigt von Eindrücken. Nachdem sich meine Sandalen mittlerweile in einem untragbaren Auflösungsprozess befinden, wurden dann schnell Flip-Flops gekauft (die trägt hier jeder zweite) und dann flüchtete man sich vor dem Regen (jeden zweiten Tag pünktlich um 19.30) in den Toys ‘r’ Us. 4 Stockwerke Spielzeug - auch so kann man Zeit tot schlagen.

Nach einem gemütlichen Abendessen in der Lower-East-Side mit Martin gings nach Chelsea zum PartyPier. Bars, Tanzflächen und ein altes rostiges Schiff, die Frying Pan, dass 3Jahre unter Wasser lag, bevor es geborgen wurde und zu einem Partyschiff umfunktioniert wurde. Einzigartige Party-Location!

mit siegesjubel durch die stadt   museum of modern art

langzeitbelichtung sei dank   oder erkundungstour mit annette

tags: , , , ,